• Czwartek, 14 Listopad 2019

3 chemische Verbindungen, die bei der erektilen Dysfunktion verwendet werden.

Menschen mit Impotenzproblemen suchen zunehmend Hilfe mit rezeptfreien Produkten. In der Regel sind dies Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente, die auf einem Wirkstoff oder einer Kräutermischung basieren. Die Präparate der Gruppe der Phosphodiesterase-Inhibitoren vom Typ 5 sind die wirksamsten auf dem Markt erhältlichen Substanzen.

Zubereitungen, die DHEA - Typ 5 Phosphodiesterase-Inhibitoren enthalten

Die Einführung der ersten Generation der Phosphodiesterase-Hemmer Typ 5 in die klinische Praxis erwies sich als echter Durchbruch in der Behandlung von Impotenzstörungen bei Männern und Frauen. Diese Verbindungen sind aufgrund ihrer chemischen Eigenschaften an der Bildung von zyklischem Guanosinmonophosphat beteiligt. Infolgedessen ziehen sich die glatten Höhlenmuskeln zusammen. Dies führt zu einem Blutfluss und einer Erektion. Die zu dieser Gruppe gehörenden Medikamente wirken jedoch nur bei ausreichender sexueller Stimulation. Die Kontraindikation für den Einsatz dieser Medikamente ist die Verabreichung von organischen Nitraten und der Peryoni-Krankheit.

3 Zubereitungen, die zu den Phosphodiesterase-Inhibitoren Typ 5 gehören.

Sildenafil

Das Präparat ist in 3 verschiedenen Varianten erhältlich. Das Produkt ist in einer Dosierung von 25 mg, 50 mg und 100 mg erhältlich. Die für Sie geeignete Dosierung wird von Ihrem Arzt auf der Grundlage der Beurteilung der Erkrankung und ihrer Intensität festgelegt. Sildenafil ist ein Wirkstoff, der am häufigsten in Nahrungsergänzungsmitteln oder verschreibungspflichtigen Medikamenten zur Korrektur der Erektionsstörungen enthalten ist. Interessanterweise haben Studien gezeigt, dass die häufigste Nebenwirkung dieses Medikaments eine langfristige und starke Erektion ist. Zu den pharmazeutischen Ersatzstoffen von Sildenafil gehören....: Zenegra, Penegra, Silagra, Maxigra. Ihre Wirkung ist fast die gleiche, der Unterschied ist nur im Preis des Produkts selbst sichtbar. Da Probleme mit sexuellen Störungen auch Frauen betreffen, haben wir ein Präparat namens Lovegra entwickelt. Das Produkt wurde einer feinen Modifikation unterzogen, die an den weiblichen Organismus angepasst ist.

Wardenafil

Die chemische Verbindung Wardenafil ist in Apotheken mit dem Namen Levitra oder Valif erhältlich. Das Präparat ist in drei verschiedenen Dosierungen erhältlich: 5 mg, 10 mg und 20 mg. Wardenafil ist eine Verbindung, die zu drei Medikamenten gehört, die zur Gruppe der Phosphodiesterase-Hemmer Typ 5 der ersten Generation gehören. Es wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion eingesetzt, d.h. der Unfähigkeit, eine Erektion zu erhalten oder aufrechtzuerhalten. Die sexuelle Stimulation ist Voraussetzung für die Wirksamkeit des Präparats. Das gemäß den Empfehlungen des Herstellers oder Arztes verwendete Medikament darf keine Nebenwirkungen haben. Es gibt jedoch solche Beschwerden wie: Kopfschmerzen und Schwindel, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Harnwegsinfektionen, vorübergehende Sehstörungen und Herzklopfen.

Tadalafil

Cialis, Tadalis sind Medikamente, die in Apotheken erhältlich sind und den Wirkstoff Tadalafil enthalten. Die chemische Verbindung ist in vier verschiedenen Dosen vorhanden: 2,5 mg, 5 mg, 10 mg, 20 mg. Tadalafil ist, wie die beiden anderen Medikamente aus der Gruppe der Phosphodiesterase-Hemmer Typ 5, für die Anwendung bei Erektionsstörungen vorgesehen. Tadalafil zeichnet sich jedoch durch eine wesentlich längere Betriebszeit aus. Die maximale Blutkonzentration beträgt 2 Stunden nach der Aufnahme. Mehr Zeit, um effektiv zu sein, ist mit einer längeren Zeit für den Versuch des Geschlechtsverkehrs verbunden. Die Studie zeigte, dass sich das Präparat bei 81% der Patienten, die sich für eine Behandlung mit dieser chemischen Verbindung entschieden hatten, als wirksam erwiesen hat. Der Hersteller empfiehlt die Verwendung von nicht mehr als 1 Tablette pro Tag.